Die EU-Datenschutz-Grundverordnung und das BDSG

BDSG

Am 25. Mai 2018 sind zwei neue Gesetze in Kraft getreten, die den Datenschutz für die Beschäftigten auf eine neue Grundlage stellen: Die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und das neue Bundes- datenschutzgesetz (BDSG-NEU).

Dies bleibt nicht ohne Auswirkungen auch auf die Interessenvertretungen, die die Persönlichkeitsrechte der Beschäftigten nach § 75 Abs. 2 BetrVG zu wahren und in die Verhandlungen nach § 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG zu integrieren haben.

Im Rahmen eines Tageseminares werden die wichtigsten Neuerungen ebenso vorgestellt wie die rich- tungsweisenden Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts zum Beschäftigtendatenschutz.

Aus dem Inhalt

  • Grundlagen Datenschutz und Bundesdatenschutzgesetz
  • EU-Datenschutz-Grundverordnung
  • Die wichtigsten gesetzlichen Neuerungen in Bezug auf den Beschäftigtendatenschutz
  • Die aktuellsten Entscheidungen des BAG zum Beschäftigtendatenschutz Handlungsmöglichkeiten und -erfordernisse für den BR



Seminarausschreibung
Leitung
Dr. Lukas Middel
Rechtsanwalt mit kollektivrechtlichem Schwerpunkt
Veranstaltungsort
Berlin
Die genaue Adresse in Berlin wird für das jeweilige Seminar bekannt gegeben
Berlin
Freistellung
  • § 37 Abs. 6 BetrVG
  • § 179 Abs. 4 SGB IX
Kosten

Teilnahmekosten 290 €
Tagungsort, Verpflegung 75 € + MwSt.