Direktionsrecht und Weisung

Darf der Arbeitgeber alles?

Das Direktionsrecht – auch Weisungs- recht genannt – ist die allgemeine Befugnis des Arbeitgebers, dem Arbeitnehmer Anweisungen geben zu dürfen. Es ermöglicht dem Arbeitgeber, die Beschäftigten entsprechend den betrieblichen Erfordernissen ein- zusetzen. Doch das Direktionsrecht hat Grenzen und nicht jede Weisung ist zulässig. Für den Betriebsrat ist es wichtig, diese Grenzen zu kennen, um damit die Kolleginnen und Kolle- gen vor Nachteilen geschützt werden können.

Aus dem Inhalt

  • Inhalte und Reichweite des Direktionsrechts (z.B. andere Arbeitstätigkeiten, veränderte Arbeitszeiten, Wechsel des Arbeitsorts)
  • Grenzen des Direktionsrechts (Gesetz, Tarifvertrag, Arbeitsvertrag, Zumutbarkeit)
  • Notsituationen, Arbeitsverweigerung
  • Möglichkeiten der Mitbestimmung und Mitwirkung des Betriebsrats



Seminarausschreibung
Leitung
Norbert Schuster
Rechtsanwalt mit Schwerpunkt kollektives Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht, langjährig und umfassend im Bereich des Arbeits- rechts tätig, im IG Metall-Team der dka-Kanzlei.
Veranstaltungsort
Berlin
Die genaue Adresse in Berlin wird für das jeweilige Seminar bekannt gegeben
Berlin
Freistellung
  • § 37 Abs. 6 BetrVG
  • § 179 Abs. 4 SGB IX
Kosten

Teilnahmekosten 290 € Tagungsort,
Verpflegung 75 € + MwSt.