Betriebsänderung - Mitbestimmungsrecht des BR

Die derzeit hauptsächliche Form der Betriebsänderung ist im Zuge einer Umstrukturierung vieler Unternehmen die Ausgliederung von Betriebsteilen (Outsourcing). Hier spielen die individualrechtlichen Folgen gemäß § 613 a BGB eine große Rolle, wie auch die Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrates: Interessenausgleich und Sozialplan, Unterlassungsanspruch, Hinzuziehung von Beratern und Sachverständigen sowie ggf. die Durchführung eines Einigungsstellenverfahrens.

Es geht darum, Outsourcing-Vorgänge rechtlich zu bewerten und zu erkennen, ob eine Betriebsänderung vorliegt, sowie taktische und strategische Fragen für die Vorgehensweise des Betriebsrates zu beantworten.


Aus dem Inhalt

  • Begriff der „Betriebsänderung“
  • Unterrichtungsansprüche des Betriebsrates
  • Unterrichtungsansprüche des Betriebsrates
  • Verhandlungsanspruch
  • Hinzuziehung von Beratern gemäß §§ 80 Abs. 3, 111 BetrVG
  • Individualrechtliche Folgen – § 613 BGB
  • Typische Inhalte eines Interessenausgleichs  
  • Inhalte eines Sozialplans
  • Unterlassungsanspruch des Betriebsrats und seine Durchsetzung
  • strategisches Vorgehen

 

Seminarausschreibung
Leitung
Nils Kummert
Fachanwalt für Arbeitsrecht mit dem Schwerpunkt kollektives Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht
Veranstaltungsort
Berlin
Die genaue Adresse in Berlin wird für das jeweilige Seminar bekannt gegeben
Berlin
Freistellung
  • § 37 Abs. 6 BetrVG
  • § 179 Abs. 4 SGB IX
Kosten

Teilnahmekosten 290 € Tagungsort,
Verpflegung 72 € + MwSt.